Wenn die Natur ungerecht ist, ändere die Natur

Von Donna Haraway zum Xenofeminismus
von Sonja Eismann

Viele von uns erinnern sich noch an die Geschlechterutopien der 1990er Jahre, die eng mit den Hoffnungen auf die Potentiale digitaler Technologien verknüpft waren. Während tagsüber in feministischen Lesezirkeln aufgeregt bis verwirrt das Cyborg-Manifest von Donna Haraway diskutiert wurde, tanzten wir nachts in einer scheinbar geschlechtslosen Masse zu elektronischer Musik auf Raves, freuten uns darauf, dass mit der Herrschaft von Maschinenmusik und depersonalisierten DJs Gender in der Popkultur der Zukunft keine Rolle mehr spielen […]

weiterlesen

Monströse Versprechen: Technologien zwischen Risiko und emanzipativem Potential

Technologien sorgen immer wieder für gesellschaftliche Kontroversen. Bezüglich Reproduktionstechnik war in den letzten Monaten z.B. Social Freezing – das Einfrieren von Eizellen – Thema, für manche ein zeitgemäßes technisches Versprechen. Gleichzeitig wurde eine 65-Jährige Vierlings-Mutter in den Medien als monströs verurteilt. Doch mit Blick auf Technologien geht es – nicht zuletzt in feministischen Perspektiven – immer darum, den Zwischenraum zwischen Monstrosität und Versprechen auszuleuchten.

Deshalb bittet das Gunda-Werner-Institut in seinem Blog um Beiträge zur Frage „Was ist der StreitWert?“ mit Blick […]

weiterlesen