Marginalisierung « Was ist der Streit-Wert?

Artikel getagged mit ‘Marginalisierung’

Aimee Carrillo Rowe

22. November 2011,

“Wir”-Fragen: Überlegungen zur Bedeutung differenzbasierter Bündnisse

Feministische Bündnisse sind unerlässlich für eine fortschrittliche Politik, denn sie bergen Potenziale für die Begegnung von Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft. Ich unterscheide „Bündnisse“ aufgrund ihrer nachhaltigen Beständigkeit von „Koalitionen“, die von strategischen und in der Regel kurzen Beziehungen geprägt sind. Explizit „feministische“ Bündnisse bieten Raum für politische Intimität, die nicht nur individuelles, sondern auch kollektives Bewusstsein und sogar Institutionen verändern können. Feministische Bündnisse müssen aber auch intersektional  sein. (more…)

TagCloud

Gunda-Werner-Institut

Gunda-Werner-Institut

RSS News von www.gwi-boell.de

  • Wirtschaft ist Care - oder: Die Wiederentdeckung des Selbstverständlichen 20. Februar 2015
    Ausgerechnet diejenigen Maßnahmen zur Bedürfnisbefriedigung, die immer noch von viel mehr Frauen als Männern gratis in so genannten Privatsphären geleistet werden, kommen in der Wirtschaftswissenschaft nicht vor. Ein Essay über die Folgen einer ungerechten Auslassung. More…
    Heinrich-Böll-Stiftung
  • Wirtschaft ist Care: Die Wiederentdeckung des Selbstverständlichen 20. Februar 2015
    Putzen, Kochen, Kinderhüten: Warum ignoriert die Ökonomie immer noch jene Arbeiten, die viel mehr Frauen als Männer gratis in so genannten Privatsphären leisten? Ein Auszug aus dem Essay von Ina Praetorius. More…
    Ina Praetorius
  • "Geht mein Körper O.K?" - aktuelles Thema des bpb-magazins. 20. Februar 2015
    Im aktuellen Dossier betrachtet das Magazin der bpb, "fluter.de", den Körper als Ort des persönlichen Ausdrucks, aber auch der öffentlichen Einflussnahme und fragt sich "Geht mein Körper O.K.?" More…
    Heinrich-Böll-Stiftung

GWI bei Facebook & Twitter

Themen