Gleichstellungspolitik « Was ist der Streit-Wert?

Artikel getagged mit ‘Gleichstellungspolitik’

Martin Rosowski

9. November 2011,

Bündnisse statt Seilschaften – Ein Plädoyer für geschlechtergerechte Gleichstellungspolitik

In Zeiten der Vernetzung und der Konzentration von Kräften wird es ohne eine Verständigung über Möglichkeiten und Grenzen gemeinsamer Strategien nicht gehen. Doch Bündnisse sind keine Seilschaften, in denen die Absicherung der gegenseitigen Machtinteressen im Vordergrund steht. Ebenso wenig möchte ich Bündnisse auch im ursprünglichen Sinne ihrer Bedeutungsgeschichte verstehen: nämlich im Sinne der „Verbündung“ gegen andere, zumeist die Feinde im Krieg.

(more…)

Andreas Borter

24. Oktober 2011,

Statt Geschlechterkampf – ein Dialog auf Augenhöhe

Basierend einerseits auf meinen Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren als politische Lobbyorganisation gemacht haben, andrerseits auf der Strategie von männer.ch, welche für uns in der Ausgestaltung von Bündnissen und Allianzen wegleitend ist. Darin zeigt sich auch die Haltung und die Rolle, in welcher wir uns in der Bündnispolitik sehen: männer.ch erkennt an, dass es nach wie vor Benachteiligungen von Frauen gibt (z.B. Lohnungleichheit) und es deshalb nach wie vor Massnahmen braucht, um diese zu beheben. Auch auf Männerseite existieren Benachteiligungen, sowohl legislative (z.B. Dienstpflicht, Rentenalter, Scheidungsrecht) wie auch normative (z.B. die mit der traditionellen Männerrolle verbundenen Gesundheitsrisiken). Gleichzeitig stellen wir uns auf den Standpunkt, dass ein gegenseitiges Aufwägen der Benachteiligungen beider Geschlechter nicht zielführend ist. Oder zugespitzt gefragt: Wie soll sich schon ermessen lassen, ob es «besser» ist, acht Prozent weniger zu verdienen oder fünf Jahre früher zu sterben? (more…)

TagCloud

Gunda-Werner-Institut

Gunda-Werner-Institut

RSS News von www.gwi-boell.de

  • Kommen wir nicht alle aus Afrika? Der Fall Dolezal 20. Juli 2015
    Rachel Dolezal ist die weiße Frau, die sich als Schwarze ausgegeben hat - durch Schminke, gefärbte Haare und erdachte Biographie. Doch ethnische Identität lässt sich nicht frei wählen, und eine vermeintliche Parallele zwischen Transsexualität und "Transracialism" zu ziehen ist ein gefährliches Missverständnis. More…
    Heide Oestreich
  • Frauenanteil in börsennotierten Vorständen sinkt weiter 20. Juli 2015
    2015 sind lediglich 36 von 667 Vorstandposten börsennotierter Unternehmen von Frauen besetzt. Dieser Anteil von 5,4%, betrag 2014 noch 5,55% und 2013 noch mehr als 6,0%, zeigt eine Studie der Ernst & Young Unternehmenberatung. More…
    Heinrich-Böll-Stiftung
  • US-Militär überlegt Wehrdienst für trans*Menschen zu öffnen 20. Juli 2015
    Das Pentagon überlegt, den Militärdienst für transidente Menschen zu öffnen. Dazu gründete es eine Arbeitsgruppe, welche die Gesetzgebung und die Bereitschaft des Militärs prüfen soll. More…
    Heinrich-Böll-Stiftung

GWI bei Facebook & Twitter

Themen