Familienpolitik « Was ist der Streit-Wert?

Artikel getagged mit ‘Familienpolitik’

Andreas Borter

24. Oktober 2011,

Statt Geschlechterkampf – ein Dialog auf Augenhöhe

Basierend einerseits auf meinen Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren als politische Lobbyorganisation gemacht haben, andrerseits auf der Strategie von männer.ch, welche für uns in der Ausgestaltung von Bündnissen und Allianzen wegleitend ist. Darin zeigt sich auch die Haltung und die Rolle, in welcher wir uns in der Bündnispolitik sehen: männer.ch erkennt an, dass es nach wie vor Benachteiligungen von Frauen gibt (z.B. Lohnungleichheit) und es deshalb nach wie vor Massnahmen braucht, um diese zu beheben. Auch auf Männerseite existieren Benachteiligungen, sowohl legislative (z.B. Dienstpflicht, Rentenalter, Scheidungsrecht) wie auch normative (z.B. die mit der traditionellen Männerrolle verbundenen Gesundheitsrisiken). Gleichzeitig stellen wir uns auf den Standpunkt, dass ein gegenseitiges Aufwägen der Benachteiligungen beider Geschlechter nicht zielführend ist. Oder zugespitzt gefragt: Wie soll sich schon ermessen lassen, ob es «besser» ist, acht Prozent weniger zu verdienen oder fünf Jahre früher zu sterben? (more…)

TagCloud

Gunda-Werner-Institut

Gunda-Werner-Institut

RSS News von www.gwi-boell.de

  • Wirtschaft ist Care - oder: Die Wiederentdeckung des Selbstverständlichen 20. Februar 2015
    Ausgerechnet diejenigen Maßnahmen zur Bedürfnisbefriedigung, die immer noch von viel mehr Frauen als Männern gratis in so genannten Privatsphären geleistet werden, kommen in der Wirtschaftswissenschaft nicht vor. Ein Essay über die Folgen einer ungerechten Auslassung. More…
    Heinrich-Böll-Stiftung
  • Wirtschaft ist Care: Die Wiederentdeckung des Selbstverständlichen 20. Februar 2015
    Putzen, Kochen, Kinderhüten: Warum ignoriert die Ökonomie immer noch jene Arbeiten, die viel mehr Frauen als Männer gratis in so genannten Privatsphären leisten? Ein Auszug aus dem Essay von Ina Praetorius. More…
    Ina Praetorius
  • "Geht mein Körper O.K?" - aktuelles Thema des bpb-magazins. 20. Februar 2015
    Im aktuellen Dossier betrachtet das Magazin der bpb, "fluter.de", den Körper als Ort des persönlichen Ausdrucks, aber auch der öffentlichen Einflussnahme und fragt sich "Geht mein Körper O.K.?" More…
    Heinrich-Böll-Stiftung

GWI bei Facebook & Twitter

Themen