Familienpolitik « Was ist der Streit-Wert?

Artikel getagged mit ‘Familienpolitik’

Andreas Borter

24. Oktober 2011,

Statt Geschlechterkampf – ein Dialog auf Augenhöhe

Basierend einerseits auf meinen Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren als politische Lobbyorganisation gemacht haben, andrerseits auf der Strategie von männer.ch, welche für uns in der Ausgestaltung von Bündnissen und Allianzen wegleitend ist. Darin zeigt sich auch die Haltung und die Rolle, in welcher wir uns in der Bündnispolitik sehen: männer.ch erkennt an, dass es nach wie vor Benachteiligungen von Frauen gibt (z.B. Lohnungleichheit) und es deshalb nach wie vor Massnahmen braucht, um diese zu beheben. Auch auf Männerseite existieren Benachteiligungen, sowohl legislative (z.B. Dienstpflicht, Rentenalter, Scheidungsrecht) wie auch normative (z.B. die mit der traditionellen Männerrolle verbundenen Gesundheitsrisiken). Gleichzeitig stellen wir uns auf den Standpunkt, dass ein gegenseitiges Aufwägen der Benachteiligungen beider Geschlechter nicht zielführend ist. Oder zugespitzt gefragt: Wie soll sich schon ermessen lassen, ob es «besser» ist, acht Prozent weniger zu verdienen oder fünf Jahre früher zu sterben? (more…)

TagCloud

Gunda-Werner-Institut

Gunda-Werner-Institut

RSS News von www.gwi-boell.de

  • Aktualisierter Gender Equality Index im Juni 2015 22. Mai 2015
    Das Europäische Institut für Gender Equality (EIGE) wird auf einer Konferenz am 25. Juni 2015 seinen aktualisierten Gender Equality Index (eng) vorstellen. More…
    Heinrich-Böll-Stiftung
  • EU-Mutterschutzrichtlinie jetzt unterstützen! 22. Mai 2015
    Nur noch bis zum 25.05.15(!) können Befürworter_innen der EU-Mutterschutzrichtlinie eine Eilpetition unterzeichnen, um einer Mehrheit im EU-Parlament die Abstimmung für eine Erweiterung der Rechte schwangerer Frauen zu ermöglichen. More…
    Heinrich-Böll-Stiftung
  • Die Welt braucht den Feminismus nicht 21. Mai 2015
    Die konservative "Welt" hat eine "Debattenreihe" zum Feminismus organisiert. Damit es richtig kontrovers wird, nimmt man erst mal den Mund ordentlich voll: "Die Feminismus-Debatte ist langweilig geworden. Wir wollen das mit Radikalpositionen verändern", schreibt die Redaktion. Wow! More…
    Heide Oestreich

GWI bei Facebook & Twitter

Themen